Der Regional Competitiveness Index (RCI) 2016 vergleicht die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Regionen in den drei Säulen:

Dem Basic-Sub-Index, dem Efficiency Sub-Index sowie dem Innovation Sub-Index. Im Efficiency Index werden die Regionen an Hand von Indikatoren zur tertiären Bildung, lebenslangem Lernen, Arbeitsmarktdaten, verfügbarem Einkommen u.ä. bewertet.

Dabei schneidet von 263 im RCI betrachteten Regionen London am besten ab, es folgen Utrecht sowie die Region Berkshire, Buckinghamshire and Oxfordshire im UK. Die Region Wien/Niederösterreich stellt mit dem 48. Rang die wettbewerbsfähigste Region Österreichs in diesem Sub-Index dar. Bild Copyright: EU-Kommission, RCI 2016