"London wettbewerbsfähigste Region in der EU - Österreichische Bundesländer im Mittelfeld"

Der Regional Competitiveness Index (RCI), herausgegeben von der Europäischen Kommission, vergleicht die Wettbewerbsfähigkeit von insgesamt 263 EU-Regionen.

Mit dem RCI 2016 ist im Frühjahr 2017 die dritte Auflage des europäischen Rankings erschienen. Der RCI 2016 fußt auf insgesamt 74 verschiedenen Indikatoren, die in elf Säulen wie etwa Innovation, technologischer Reifegrad, Infrastrukturen, wirtschaftliche Stabilität und Arbeitsmarkt zusammengefasst werden. Aus diesen elf Säulen werden wiederum drei Sub-Indizes (Basic, Efficiency, Innovation) gebildet, aus denen sich die Gesamtbewertung ergibt.
Gemäß dem RCI 2016 ist die London Area die wettbewerbsfähigste Region in der EU, gefolgt von Utrecht und der Region Berkshire, Buckinghamshire und Oxfordshire. Bis auf das Burgenland konnten sämtliche österreichischen Bundesländer im Ranking aufsteigen, am besten schneidet die im RCI 2016 gemeinsam betrachtete Region Wien/Niederösterreich ab, welche auf Platz 49 liegt.