Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft an Bedeutung: Der Anstieg des Ressourcenverbrauchs führt zu einem verstärkten Wettbewerb um Rohstoffe, der Klimawandel bedroht das Ökosystem unseres Planeten und Wirtschaft gleichermaßen. Gleichzeitig steigt das Umweltbewusstsein: Kreislaufwirtschaft, Umwelttechnologien, erneuerbare Energien und Energieeffizienz rücken mehr und mehr in das Bewusstsein von Gesellschaft, Politik und Unternehmen.

 

Ressourcenknappheit

Ressourcenknappheit und die Auswirkungen des Klimawandels sind von wachsender (wirtschaftlicher) Bedeutung. Prognosen zufolge soll die Nachfrage nach Energie bis zum Jahr 2035 um 51 % steigen und der globale Wasserverbrauch bis 2050 um 55 % zunehmen, hervorgerufen v.a durch das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum in Asien. Durch den Einsatz neuer Technologien bzw. Materialien (zB Naturmaterialien) können Ressourcen effizienter genutzt und Interessenskonflikten entlang der Wertschöpfungskette entgegen gewirkt werden.

 

Umwelttechnologien

Der Sektor für erneuerbare Energien verändert sich: Neben den am häufigsten genutzten Quellen für erneuerbare Energie – Wind, Sonne und Wasser – steht die Gewinnung von Energie aus Biomasse zB aus Algen im Fokus von F&E-Aktivitäten. Durch die steigende Nachfrage nach Umwelttechnologien steigt auch die Zahl der Gründungen von Start-ups zB in den Bereichen Wasser- oder Abfallbehandlung, die innovative und nachhaltige Lösungen anbieten („green tech Start-ups“). Weiters bieten sich für Unternehmen erhebliche Exportchancen.


Stärkeres Umweltbewusstsein von Konsumenten

Nachhaltiger Konsum zieht sich quer durch alle Gesellschafts- und Altersgruppen sowie Konsumbereiche. Die steigende Bedeutung des Klimaschutzes spiegelt sich dabei im Konsumverhalten wider, etwa durch die kontinuierlich steigende Nachfrage nach Ökostrom. Im Mittelpunkt stehen neben den Produkten auch die Unternehmen selbst. So tragen Nachhaltigkeitsimages von Unternehmen signifikant zum Umsatz eines Unternehmens (mit bis zu über 10 % ihres Umsatzes) bei.

 

<< zurück

>> weiter - New Mobility